Visual Basic Professional Edition

1992, ISBN 3-89360-020-5 

Ganz gleich, ob Sie professionell, semiprofessionell oder einfach nur aus "Spaß an der Freud" Windows-Anwendungen erstellen wollen oder müssen: Die Programmiersprache Visual Basic aus dem Hause Microsoft sollte fester Bestandteil Ihrer Werkzeugkiste sein oder werden.

Unter dem Motto "mal eben eine Programmoberfläche erstellen" zeigt Visual Basic, wo sein Stärken liegen. Anwendungsoberflächen werden wie mit einem Zeichenprogramm unter ständiger visueller Kontrolle am Bildschirm entworfen. Anschließend wird an den Stellen, wo es notwendig ist, Programmcode hinzugefügt, und die Anwendung ist fertig.

Durch die offene Architektur von Visual Basic lässt sich der Befehlsumfang beliebig erweitern. Das Zauberwort hierfür heißt DLL (Dynamic Link Library) und ermöglicht es dem Visual Basic-Programmierer, eigene Funktionen in anderen Programmiersprachen (C, COBOL, ...) zu entwickeln oder auch auf vorhandene DLL's zurückzugreifen. Hier sind vor allem die Windows-API-Funktionen zu nennen, die kaum einen Wunsch offen lassen.

Das Buch richtet sich an den Programmierprofi und bietet ihm eine Auswahl höchst interessanter Aspekte der Visual Basic-Programmierung, beispielsweise Drag-And-Drop, Ausdruck von Bitmaps, Front-End einer Tabellenkalkulation, Windows-API-Funktionen, Aufruf des Druckerkonfigurationsdialogs, eigene DLLs in C und COBOL. Bei soviel Theorie darf die Entspannung nicht zu kurz kommen. Deshalb entwickeln Sie im vierten Kapitel zusammen mit dem Autor ein Memory-Spiel und lassen die Balken der Türme von Hanoi über den Bildschirm fliegen.

Alle Aspekte werden anhand vieler kleiner und einiger größerer Beispiele Schritt für Schritt entwickelt und ausführlich dokumentiert. Zusätzlich finden Sie die größeren Beispiele sowie die erstellten DLLs auch auf der beiliegenden Diskette.



[nach oben]